Keine Rendite mit unserer Miete!

Schlagwort Corona

Unsere Rede auf der 1. Mai Kundgebung

Auch wir waren dieses Jahr auf der 1. Mai-Kundgebung in der Innenstadt anwesend und haben unseren Forderungen Nachdruck verliehen. Hier könnt ihr unseren Redebeitrag nachlesen: Heute feiern wir zusammen den 1. Mai. Der Tag der Arbeit erinnert uns an die Kämpfe der Arbeiterbewegung. Am… Weiterlesen →

Politik & Wirtschaft in Zeiten von Corona – Nr. 5 (23.04.20)

Jede Maßnahme zur Eindämmung des Virus muss vor ihrer Einführung nicht nur auf Sinnhaftigkeit und Nebenfolgen überprüft werden, sondern auch auf ihre Auswirkungen auf die Grundrechte der Bürger*innen. Auf Komplettverbote und Verfolgung von Bürger*innen zu setzen, die ihre Grundrechte wahrnehmen wollen, ist der falsche Weg.

Berichte von Corona-Zeiten

„Bis zum Antrag auf Arbeitslosengeld II ist es aber nicht mehr weit, dennoch bleibt ungewiss, wie es mit meinen jetzigen oder möglichen Arbeitsstellen weitergeht.“

„Eine Notbetreuung kommt für die junge Familie nicht in Frage, da sie nicht in „systemrelevanten“ Berufen arbeiten.“

„Da habe ich angefangen mir Sorgen zu machen. Als internationale Studentin, deren Eltern sie nicht finanziell unterstützen können, muss ich arbeiten, um für Essen, Miete, Versicherung und Uni zu zahlen.“

„Nun hatte die Suchttagesklinik aufgrund des Corona-Virus geschlossen, also kam ich zurück nach Hause in mein gewohntes Umfeld und musste mich ohne professionelle Hilfe disziplinieren nicht zu konsumieren, was eine Weile gut ging.“

Nachbarschaftshilfe

Hier finden Sie: unseren Aufruf zur politischen Nachbarschaftshilfe, Informationen zu unterschiedlichen Unterstützungsangeboten und soziale Kämpfe, Aushänge  in verschiedenen Sprachen Hier werden alle Nachbarschaftshilfen aus verschiedenen Stadtteilen in Jena aufgelistet.

Politische Updates

Wir wollen Euch regelmäßig eine Auswahl von Nachrichten zu politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen vorstellen und eine eigene Einschätzung am Ende geben.

Stimmen aus dem Stadtteil

Beitrag oben halten

Schickt uns eure Erfahrungen!

In den letzten Wochen wurde viel über die Corona Krise berichtet. Über Verdopplungszahlen, Rettungspakete und Gesetzesänderungen. Wir wollen aber wissen: Wie geht es den Menschen in unserer Nachbarschaft mit der Krise? Wir sammeln deshalb Erfahrungen und Berichte, in denen Bewohner*innen Lobedas erzählen, was sich seit Anbeginn der Krise für Sie verändert hat. Wie ist die Situation zu Hause, auf Arbeit und allgemein im Alltag? Welche Einschränkungen oder zusätzlichen Belastungen bedeutet die Krise für euch? Welche Befürchtungen oder Sorgen löst sie aus?

Die Berichte veröffentlichen wir hier anonymisiert und überlegen, wie sie darüber hinaus noch verbreitet werden können. Das Ziel ist es die Krise aus der Perspektive der Menschen in unserem Stadtteil zu erzählen.

Politik & Wirtschaft in Zeiten von Corona – Nr. 4 (15.04.20)

Heute soll beleuchtet werden, welche Maßnahmen zur Eindämmung der Corana-Pandemie und zur Unterstützung der Bevölkerungen auf den Weg gebracht wurden, die nicht immer in Fokus der Medien stehen, u.a. eventuelle Kürzungen im Sozialbereich, Bußgeldkatalog, „Kann-Semester“ für Studierende und Forderung nach Erhöhung von Kurzarbeitergeld.

Politik & Wirtschaft in Zeiten von Corona –Nr. 3 (07.04.20)

Für Unternehmen wiegt der Normalbetrieb und –profit höher als die Gesundheit der Gesamtgesellschaft.

Politik in Zeiten von Corona – Nr. 2 (30.03.20)

Pflege und Einzelhandel stellen zur Zeit ihre Notwendigkeit für das gesellschaftliche Leben unter Beweis. In diesen Berufen arbeiten überwiegend Frauen. Es ist Zeit diese Berufe gesellschaftlich neu zu bewerten. Und das muss auch zu wirklichen Verbesserungen für die Beschäftigten führen!

Politik in Zeiten von Corona – Nr. 1 (23.03.20)

Es zeichnet sich gerade ab, dass die Regierungen vor allem die Interessen der Wirtschaft im Blick haben. Dabei besteht die Gefahr, dass besonders Menschen aus der
Mittel- und Unterschicht am Ende die Kosten und Lasten dieser Krise tragen müssen.
Das Wirtschaftssystem steht durch die Pandemie vor großen Problemen. Es ist nötig,
hier gegenzusteuern. Das Wichtigste ist aber, die Versorgung aller Menschen in dieser Situation sicherzustellen.

« Ältere Beiträge

© 2021 Bürgerinitiative Soziales Wohnen in Jena — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑