Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, liebe Mieterinnen und Mieter in Jena,

kommt am 08. Dezember von 16:00 bis 17:00 Uhr zu unserer Kundgebung am Volkshaus (Carl-Zeiss-Platz 14/15) zur Stadtratssitzung!

Macht gemeinsam mit den betroffenen Mieter:innen und der Bürgerinitiative für soziales Wohnen in Jena auf die Situation in der Schlegelstraße 3 aufmerksam!

Zeigt eure Solidarität!

Wir fordern: Faire Bedingungen für die Schlegelstraße 3!

Vor der Stadtratssitzung möchten wir die Situation der Mieter:innen in der Schlegelstraße 3 nachdrücklich ins Blickfeld rücken. Ihr Wohnblock wird in Kürze saniert, sodass alle Mieter:innen zur Zeit ausziehen müssen. Grund für die Sanierung ist ein Schädlingsbefall des Hauses.

Viele Mieter:innen dort sind unzufrieden mit der Kommunikation von jenawohnen und dem Vorgehen bei Umzug, Ausgleichswohnung und Schädlingsbekämpfung. Jenawohnen lässt sie scheinbar vorsätzlich in Unwissenheit über ihre Rechte und versucht möglichst viele Bewohner:innen zu einer Vertragsauflösung zu bringen. Vermutlich um die Wohnungen nach der Sanierung wesentlich teurer vermieten zu können. Dieses Vorgehen beobachten wir leider nicht zum ersten Mal bei einem Sanierungsprojekt von jenawohnen.

Die Mieter:innen fordern einen fairen Umgang, sowie transparente und einheitliche Bedingungen für alle.

Insbesondere fordern sie:

1. Offenlegung des Gutachtens bezüglich des Speckkäferbefalls

2. Ausgleichswohnungen und Rückzug zur gleichen Miete und Qualität

3. Entschädigung von Eigeneinbauten sowie kaputten oder verlorenen Gegenständen nach Neuwert

4. Bereitstellung von Alternativen bei der Insektenbekämpfung bei sensiblen Gegenständen

Es wäre sehr schön und wichtig, dass viele Leute ihre Solidarität mit den Mieter:innen zeigen und dabei helfen, Öffentlichkeit für ihren Konflikt zu schaffen. Bitte verbreitet unsere Einladung und kommt zahlreich vorbei.

Kämpferische Grüße und bis zum 8.12!

Die Mieter:innen der Schlegelstraße 3 und Bürgerinitiative für Soziales Wohnen