Am Mittwoch, den 08.12.2021 protestierten ca. 30 Menschen vor der Stadtratssitzung vor dem Volkshaus, um auf die Bedingungen der Sanierung in der Schlegelstraße 3 aufmerksam zu machen. Während der Kundgebung kamen vor allem betroffene Mieterinnen und Mieter zu Wort. ‚Die Situation zehrt sehr an unseren Nerven‘, schilderte etwa eine Mieterin, die bereits ausgezogen ist und einen Schaden über 2000 Euro zu bedauern hat. ‚Wir wollen darauf aufmerksam machen, was schlecht gelaufen ist, damit es in Zukunft besser läuft.‘

Die Mieterinnen und Mieter setzen sich für gemeinsame Mindeststandards ein, die für alle Mieter:innen im Haus gelten sollen. So sollen unter anderem beschädigte Gegenstände zum Beschaffungswert ersetzt werden und alle Mieter:innen sollen ihre Mietverträge behalten dürfen. Zudem soll das Gutachten bezüglich des Speckkäferbefalls und dessen Bekämpfungsmöglichkeiten offengelegt werden.